Man hatte sich an das Tragen der Masken während der Übungszeiten und in Einsatzfällen gewöhnt und sich mit den Neuerungen der AusrückeCorona120201218ordnungen durch Corona arrangiert. Nun trifft die sogenannte „Zweite Welle“ der Coronapandemie Deutschland härter als erwartet. Ein strikter Lockdown bis zum mind. 10. JanuIMG 5945ar 2021 wurde durch die Bundesregierung beschlossen. Davon bleiben auch die Freiwilligen Feuerwehren in unserem Stadtgebiet nicht unberührt. Insbesondere der Übungsdienst mit Präsenzveranstaltungen wurde komplett ausgesetzt. Alternativ arbeiten die Feuerwehren mit digitalen Medien um Dienstbesprechungen, Ausschusstagungen und Unterrichte durchzuführen. In Einsatzfällen ist das Tragen von FFP2-Masken sowie Sicherheitsabstand (wann immer möglich) vorgeschrieben.

Die Ausrückeordnung wurde dementsprechend angepasst. Besonders die Kinder- und Jugendfeuerwehren leiden unter den Einschränkungen. Die regelmäßigen Treffen an Unterrichtstagen- und Abenden fallen gänzlich aus. Mit verschiedenen Videokonferenzen versuchen die Jugend- und Kinderwarte sowie die Jugendleiter der Freiwilligen Feuerwehren Eppsteins, den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive aufzuzeigen und eine „neue Normalität“ zu schaffen. Die allseits beliebte Weihnachtsbaum-Aktion der Jugendfeuerwehren kann aufgrund der aktuell angespannten Lage leider dieses Mal nicht stattfinden. Die Kinder und Jugendlichen sind darüber besonders enttäuscht, so konnten sie sich doch in den vergangenen Jahren mit Ihren Spenden bei der Abholung der Weihnachtsbäume einiges für das Zeltlager und gemeinsame Aktivitäten dazuverdienen. Dank des LIONS Clubs Eppstein konnte bereits ein Teil des finanziellen Schadens aufgefangen werden: Für die Stadtjugend- und Kinderfeuerwehren spendeten die Mitglieder bereits 2.500 €. Somit kommen pro Wehr 500 € in den Spendentopf. Eine kleine Delegation kLions onnte den Scheck coronakonform entgegennehmen und bedankte sich für die großzügige Aufwendung.


Wenn Sie gerne unseren Jugendfeuerwehren unter die Arme greifen möchten, freuen sich die Kinder sehr über eine kleine Spende von Ihnen.

Bitte geben sie hierzu den Verwendungszweck "Jugendarbeit" an.

  • Freiwillige Feuerwehr Bremthal e. V.

    DE33 5019 0000 4101 9272 91

  • Freiwillige Feuerwehr Ehlhalten e. V.

    DE21 5019 0000 4101 9322 60

  • Freiwiliige Feuerwehr Eppstein 1920 e. V.

    DE13 5125 0000 0047 0008 66

  • Jugendfeuerwehr Niederjosbach e. V.

    DE88 5019 0000 0014 1391 09

  • Freiwillige Feuerwehr Vockenhausen e. V.

    DE06 5125 0000 0050 0012 02

     

 Eppstein, 18.12.2020

 

Die Corona-Einschränkungen haben auch die Feuerwehr Stadt Eppstein hart getroffen. Der von der Bundesregierung beschlossene Lockdown führte für die Kameradinnen und Kameraden zu erheblicIMG 4734hen Einschnitten. Von einem auf den anderen Tag waren sämtliche Zusammenkünfte außerhalb von Einsätzen, in den Feuerwehrhäusern untersagt. Übungen, Unterrichtsabende und Lehrgänge konnten nicht mehr abgehalten werden. Neben der Ausbildung ist auch die K4f90128d d26e 4dd6 9726 3b5f73e13afcameradschaft für die professionelle Abwicklung von Einsätzen von großer Bedeutung. Unsere Feuerwehrmitglieder sind ehrenamtlich für die Bevölkerung im Dienst. Das bedeutet, dass sie alle hauptberuflich in vielen verschiedenen Sparten arbeiten: Vom Banker zum Elektriker, von der Sekretärin zur Erzieherin. Damit unsere Einsatzkräfte an der Einsatzstelle als eingespieltes Team fungieren können, ist das Vertrauen innerhalb des Teams unerlässlich.

Während des Lockdowns versuchten die Feuerwehr Stadt Eppstein durch Online-Meetings, Video- und Telefonkonferenzen ein wenig der Normalität zu erhalten. Verschiedene Hygienekonzepte mussten für den Einsatzdienst durch die Stadtbrandinspektoren entwickelt werden, denn nur ein infizierter Feuerwehrkamerad hätte zu dem Verlust der Einsatzfähigkeit einer Stadtteilfeuerwehr führen können. Deshalb müssen alle Kameradinnen und Kameraden bei den Einsätzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen ausgestattet sein, bei den eingesetzten Fahrzeuge und Materialien werden f6564de6 8af5 4cb5 95dc c0aafc69e49dunmittelbar nach Benutzung die Kontaktflächen desinfiziert und ein unnötiges Aufhalten in den Feuerwehrhäusern ist untersagt.

Nach dem nun aufgrund der geringen Infektionszahlen weitere Lockerungen durch die Bundes- und Landesregierungen beschlossen wurden, kann auch bei der Feuerwehr Stadt Eppstein wieder ein Schritt in Richtung Normalität gegangen werden. So dürfen nun Übungen in kleinen Personengruppen von max. 15 Einsatzkräften stattfinden. Selbstverständlich wird auch weiterhin auf den Mindestabstand von 1,5 Metern geachtet, beim aktiven Übungsdienst werden Mund-Nasen-Bedeckungen getragen und alle Feuerwehrangehörigen achten auf größtmögliche Handhygiene.

Wir versichern Ihnen, dass unsere Einheiten weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger die Einsatzbereitschaft aufrechterhalten und danken allen Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement.

Eppstein, 29.06.2020

Nach 27 Jahren wird der Rüstwagen der Feuerwehr Eppstein mit dem auffälligen Unimog Fahrgestell ersetzt. Am 14. Oktober 2017 stellt Bürgermeister Alexander Simon das Sonderfahrzeug in Dienst und übergibt symbolisch den Schlüssel an Stadtbrandinspektor Mario Mezga, der diesen an Wehrführer Erhard Waldmann weiterreicht.

Die Feuerwehrleute der Stadtteilwehr Eppstein investierten mehrere hundert Stunden in Planung und Vorbereitung der Ausschreibung. Den Zuschlag bekam das österreichische Unternehmen Rosenbauer aus Leonding. Hergestellt wurde der Aufbau im brandenburgischen Luckenwalde.

Gruppenfoto Geehrte Gewaehlte BefoerderteAm 07.04.2017 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stadt Eppstein für das Jahr 2016 statt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden zahlreiche Wahlen und Ehrungen durchgeführt.