Zwei mal wurden die Eppsteiner Feuerwehren am Pfingstmontag zu Einsätzen alarmiert. Bereits am Morgen mussten die Kameraden der Wehr aus Bremthal in die 190547230 4491278617616471 9073988200051697068 nWaldallee ausrücken. Kräfte des Rettungsdienstes benötigten die Unterstützung der Feuerwehr bei der Rettung eines Patienten aus dem Untergeschoss seines Wohnhauses. Da der Patient zwingend im Liegen und so schonend wie möglich transportiert werden musste, schied eine Rettung über die enge Treppe des Hauses aus. Der Patient wurde in die Schleifkorbtrage gelegt und konnte so schonend durch den Garten der Nachbarn transportiert werden. Die Schleifkorbtrage ist ein vielseitiges, zur Patientenrettung einsetzbares Tool, welches im Einsatzgeschehen immer mehr Bedeutung gewinnt. Die Patienten liegen in ihr sicher, wie in einer Wanne und können aus vielen verschiedenen Lagen gerettet werden.

Gegen Mittag wurden die Kräfte der Wehr aus Eppstein in den Wald oberhalb des Kaisertempels alarmiert. Bei einer Wanderin kam es zu einem Medizinischen Notfall. Da sich die Patientin, die zwischenzeitlich bereits durch den Rettungsdienst versorgt wurde, weit abseits von befestigten Wegen befand, war ein direktes Anfahren für den Rettungsdienst unmöglich. Wieder konnten die Kräfte der Feuerwehr auf die Schleifkorbtrage zurückgreifen. Die Patientin wurde so zu einem Pick-Up verbracht, welcher bis an die Einsatzstelle vorfahren konnte. Auf der Ladefläche konnte so ein schonender Transport zum Rettungswagen realisiert werden. Die Patientin wurde anschließend in eine Klinik verbracht.

Feuerwehr und Rettungsdienst arbeiten immer öfter zusammen. Damit dies gut klappt, werden regelmäßig gegenseitige Aus- und Fortbildungen realisiert, um den Bürgern schnell und adäquat helfen zu können. Viele Einsatzsituationen lassen sich allein nicht bewältigen, sodass eine gute Zusammenarbeit zwischen den Organisationen immer wichtiger wird.


 

IMG 0499

Im Dezember konnte durch eine Delegation der Feuerwehr Stadt Eppstein ein neues Löschfahrzeug bei der Firma Albert Ziegler GmbH in Giengen an der Brenz abgeholt werden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10 Kats) des Katastrophenschutz des Landes Hessen. Die Finanzierung des Fahrzeuges trug zu großen Teilen die Stadt Eppstein.PHOTO 2021 01 24 11 55 21 33

Das Fahrzeug ist auf einem MAN Allradfahrgestell mit einem 250 PS starken Euro 6d Dieselmotor aufgebaut und verfügt über 9 Sitzplätze in der Mannschaftskabine. Im Aufbau ist ein 1.200 Liter fassender Löschwassertank verbaut. Die Pumpe im Heck des Fahrzeuges liefert bis zu 2.000 Liter/min. Zur weiteren Ausstattung gehören neben Geräten zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung auch eine Sonderausrüstung für die Wasserförderung und Vegetationsbrandbekämpfung. Hierzu ist eine zusätzliche tragbare Pumpe (Tragkraftspritze), ein 15.000 Liter fassender mobiler Löschwasserbehälter verladen.

Für die Vegetationsbrandbekämpfung sind 120 Meter D-Schlauch und entsprechende Armaturen sowie ein Löschrucksack und zwei Handgeräte verladen. Das Fahrzeug ersetzt ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) bei der Feuerwehr Eppstein-Ehlhalten und wird bei der Feuerwehr Eppstein-Vockenhausen stationiert. Hierzu wurde das dort bisher in Dienst befindliche TLF 16/25 zur Feuerwehr Eppstein-Ehlhalten umgesetzt das dort das TSF-W ersetzt. PHOTO 2021 01 24 11 55 21

Das LF 10 Kats wird als zweites Löschfahrzeug am Standort Vockenhausen vorgehalten und bildet gemeinsam mit weiteren Fahrzeugen den Katastropehneschutzzug der Stadt Eppstein, der im Anforderungsfall auch überörtlich eingesetzt werden kann.



e5300c70 9fb7 4265 943e b487186c69ecDas Jahr 2020 war für keinen leicht und hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Auch die Jugendfeuerwehr der Stadt Eppstein ist davon nicht verschont geblieben. Aufgrund der weiterhin anhaltenden Corona-Pandemie ist es unserer Jugendfeuerwehr in diesem Jahr nicht möglich wie gewohnt am Samstag nach den heiligen drei Königen die Tannenbäume einzusammeln. Die Abfuhr der ausgedienten Tannenbäume wird durch die Stadt Eppstein gewährleistet. Den Termin entnehmen sie dem Abfallkalender.
https://eppstein.mein-abfallkalender.de/app/jahreskalender.html
Die Jugendfeuerwehr finanziert sich größtenteils durch Spenden, vor allem aus denen der Tannenbaumaktion. Wenn sie die Jugendfeuerwehr ihres Stadtteils trotzdem mit einer Spende unterstützen möchten finden Sie hier die Kontoverbindungen.
Bitte geben sie hierzu den Verwendungszweck "Jugendarbeit" an.

  • Freiwillige Feuerwehr Bremthal e. V.
    DE33 5019 0000 4101 9272 91
  • Freiwillige Feuerwehr Ehlhalten e. V.
    DE21 5019 0000 4101 9322 60
  • Freiwillige Feuerwehr Eppstein 1920 e. V.
    DE13 5125 0000 0047 0008 66
  • Jugendfeuerwehr Niederjosbach e. V.
    DE88 5019 0000 0014 1391 09
  • Freiwillige Feuerwehr Vockenhausen e. V.
    DE06 5125 0000 0050 0012 02

Wir bedauern dies sehr und hoffen, dass wir wie gewohnt im nächsten Jahr wieder die Bäume einsammeln können. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute für 2021 und vor allem bleiben Sie gesund.


Ihre Jugendfeuerwehr

Man hatte sich an das Tragen der Masken während der Übungszeiten und in Einsatzfällen gewöhnt und sich mit den Neuerungen der AusrückeCorona120201218ordnungen durch Corona arrangiert. Nun trifft die sogenannte „Zweite Welle“ der Coronapandemie Deutschland härter als erwartet. Ein strikter Lockdown bis zum mind. 10. JanuIMG 5945ar 2021 wurde durch die Bundesregierung beschlossen. Davon bleiben auch die Freiwilligen Feuerwehren in unserem Stadtgebiet nicht unberührt. Insbesondere der Übungsdienst mit Präsenzveranstaltungen wurde komplett ausgesetzt. Alternativ arbeiten die Feuerwehren mit digitalen Medien um Dienstbesprechungen, Ausschusstagungen und Unterrichte durchzuführen. In Einsatzfällen ist das Tragen von FFP2-Masken sowie Sicherheitsabstand (wann immer möglich) vorgeschrieben.

Die Ausrückeordnung wurde dementsprechend angepasst. Besonders die Kinder- und Jugendfeuerwehren leiden unter den Einschränkungen. Die regelmäßigen Treffen an Unterrichtstagen- und Abenden fallen gänzlich aus. Mit verschiedenen Videokonferenzen versuchen die Jugend- und Kinderwarte sowie die Jugendleiter der Freiwilligen Feuerwehren Eppsteins, den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive aufzuzeigen und eine „neue Normalität“ zu schaffen. Die allseits beliebte Weihnachtsbaum-Aktion der Jugendfeuerwehren kann aufgrund der aktuell angespannten Lage leider dieses Mal nicht stattfinden. Die Kinder und Jugendlichen sind darüber besonders enttäuscht, so konnten sie sich doch in den vergangenen Jahren mit Ihren Spenden bei der Abholung der Weihnachtsbäume einiges für das Zeltlager und gemeinsame Aktivitäten dazuverdienen. Dank des LIONS Clubs Eppstein konnte bereits ein Teil des finanziellen Schadens aufgefangen werden: Für die Stadtjugend- und Kinderfeuerwehren spendeten die Mitglieder bereits 2.500 €. Somit kommen pro Wehr 500 € in den Spendentopf. Eine kleine Delegation kLions onnte den Scheck coronakonform entgegennehmen und bedankte sich für die großzügige Aufwendung.


Wenn Sie gerne unseren Jugendfeuerwehren unter die Arme greifen möchten, freuen sich die Kinder sehr über eine kleine Spende von Ihnen.

Bitte geben sie hierzu den Verwendungszweck "Jugendarbeit" an.

  • Freiwillige Feuerwehr Bremthal e. V.

    DE33 5019 0000 4101 9272 91

  • Freiwillige Feuerwehr Ehlhalten e. V.

    DE21 5019 0000 4101 9322 60

  • Freiwiliige Feuerwehr Eppstein 1920 e. V.

    DE13 5125 0000 0047 0008 66

  • Jugendfeuerwehr Niederjosbach e. V.

    DE88 5019 0000 0014 1391 09

  • Freiwillige Feuerwehr Vockenhausen e. V.

    DE06 5125 0000 0050 0012 02

     

 Eppstein, 18.12.2020